NEUE Untersuchungsarten: Gynäkologie und Mammasonographie

17.03.2014
von David Dostal in Anwender News

Seit Ende letzter Woche ist eine neue Version von FetView verfügbar! FetView ist jetzt noch einfacher zu benutzen als zuvor. Es unterstützt nun eine noch größere Gruppe von Spezialisten bei ihren Untersuchungen.

Zusätzlich zur Geburtshilfe, haben wir zwei neue Kategorien – Gynäkologie und Mammasonographie, hinzugefügt. Es kann nun ganz einfach ausgewählt werden, welche Art von Untersuchung durchgeführt wird. Und es gilt weiterhin: Nur das, was im Untersuchungsformular ausgefüllt wird, erscheint auch im Untersuchungsbericht.

Um die Navigation zwischen den drei Kategorien zu vereinfachen, und damit Sie nicht ständig nach unten und oben scrollen müssen, um die Art der Untersuchung zu finden, werden diese als separate Registerkarten im oberen Teil angezeigt.

new-fetview-division-1

 

Führen Sie nur Geburtshilfeuntersuchungen durch? Dann machen Sie sich um die andere Registerkarten keine Sorgen!

Möchten Sie gleichzeitig eine Geburtshilfe- und Mammasonographieuntersuchung ausführen? Wechseln Sie die Registerkarten und füllen Sie beide Formulare aus. Die Kontrollkästchen in den Registerkarten weisen Sie darauf hin, ob Sie etwas in der Kategorie ausgefüllt haben. Stellen Sie sicher, dass Sie “Speichern” klicken, bevor Sie die Registerkarten wechseln!

new-fetview-division-2

 

Alle Registerkarten (Kategorien) innerhalb einer Untersuchung sind miteinander verbunden. D.h. es wird aus allen eingetragenen Daten ein Untersuchungsbericht erstellt. Daher sind einige Teile jeder einzelnen Kategorie identisch. Sie können wählen, unter welcher Registerkarte Sie die Daten ausfüllen (die gemeinsamen Bereiche haben einen weißen Hintergrund):

  • “Untersuchung” – wird automatisch von FetView ausgefüllt (kann auch manuell eingestellt werden)
  • “Patient” – wird automatisch von Fetview ausgefüllt
  • “Berichtstext”
  • “Charts” und “Bilder” am Ende jeder Kategorie
  • Freigabeeinstellungen – “Bericht für die Patientin sichtbar” und “Bericht für Ärzte mit dem Sie die Patientin gemeinsam haben sichtbar”

Um die Registerkarten zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, gehen Sie zu “Einstellungen“, wählen Sie “Studie” und aktivieren Sie die Untersuchungsart, die Sie durchführen oder deaktivieren möchten. Zusätzlich können Sie natürlich die Felder in jedem Untersuchungsformular, in dem Sie auf “Bearbeiten” klicken, anpassen.

fetview-new-division-3

 

Im Falle der Geburtshilfe, werden die Einstellungen (wie gehabt) in zwei Bereiche geteilt: Geburtshilfe – Fötus (Einstellungen der Fötus-Messungen) und Geburtshilfe (Allgemeine Einstellungen).

Erwarten Sie weitere Kategorien! Welche würden Sie gerne sehen?

Newsletter-Anmeldung

Abonnieren Sie unsere Neuigkeiten und bleiben Sie up-to-date!

Twitter

Facebook